Im Sommer 2019 ist im Verlag am Tobelacker die Handreichung „Nachteilsausgleich im Gymnasium. Ein Handbuch für die Praxis“ erschienen.

Das Handbuch Nachteilsausgleich im Gymnasium bietet auf 400 Seiten profunde Informationen und praxisnahe Handlungsempfehlungen für die Umsetzung des Nachteilsausgleichs im Gymnasium.

Es enthält unter anderem:

  • 12 ausführliche Darstellungen von Teilleistungsstörungen und Behinderungsarten sowie ihrer Auswirkungen auf den Schulalltag des Gymnasiums, nämlich
    • Lese- und Rechtschreibstörung
    • Rechenstörung
    • ADS/ADHS
    • Autismus-Spektrum-Störung
    • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung
    • Redeflussstörungen
    • Umschriebene Entwicklungsstörungen der Motorik
    • Hörbeeinträchtigungen
    • Sehbeeinträchtigungen
    • Körperbehinderungen
    • Psychische Störungen
    • Chronische Krankheiten
  • 2 Ablaufschemata für die Gewährung von Nachteilsausgleich,
  • mehr als 160 Massnahmen zum Nachteilsausgleich, die sich in der Praxis des Gymnasiums bewährt haben,
  • 16 exemplarische Vereinbarungen zum Nachteilsausgleich,
  • 10 Leitsätze zu einem inklusiven Unterricht im Gymnasium,
  • verschiedene Vorlagen und tabellarische Übersichten zur Optimierung organisatorischer Abläufe,
  • 18 Antworten auf häufige Fragen zum Nachteilsausgleich im Gymnasium

Das Handbuch richtet sich an alle, die sich über das Thema Nachteilsausgleich auf den Sekundarstufen I und II, insbesondere im Gymnasium, informieren möchten: Schulleitungsmitglieder, Beauftragte für Nachteilsausgleichsmassnahmen, Lehrpersonen, Eltern, Fachpersonen von Abklärungs- und Therapiestellen, Prüfungskommissionen und BehördenvertreterInnen.

Print: Fr. 78.- (ISBN 978-3-9525132-0-0)
PDF: Fr. 68.- (ISBN 978-3-9525132-1-7)
Print und PDF: Fr. 88.-
(zzgl. Versandkosten)

Bestellungen: martin.studer@namgym.ch

Auszüge aus dem Handbuch finden Sie hier.